Sie sind hier

Supervision

Die Österreichische Vereinigung für Supervision (ÖVS) definiert Supervision als „eine spezifische Beratungsform, die in beruflichen Angelegenheiten begleitend und unterstützend von Menschen genutzt wird. Unter Anleitung einer/eines Supervisorin/Supervisors werden Fragen und Themen, die sich aus den Anforderungen des Berufs ergeben, reflektiert, geklärt und zukünftige alternative Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.“

(Quelle: www.oevs.or.at)

Unser Angebot von Supervision richtet sich an alle Personen, die im psychosozialen Feld tätig sind, sei es im Rahmen ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit in einer Institution, als selbständig Erwerbstätige bzw. im Rahmen einer psychosozialen Ausbildung (z.B. Anrechenbarkeit für das psychotherapeutische Propädeutikum).

Wir bieten sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting die Möglichkeit, über Schwierigkeiten und Probleme im beruflichen Alltag zu reflektieren.

Den Schwerpunkt der Themen bestimmen Sie selbst. Je nach Bedarf kann dies folgende Themen umfassen:

Fallbesprechungen:

  • KlientInnen oder Themen, die besondere Schwierigkeiten darstellen
  • Einfluss dieser Schwierigkeiten auf das berufliche bzw. psychotherapeutische Handeln
  • Erarbeitung von fachlichen und/oder persönlichen Ressourchen (in Ihnen selbst oder im Arbeitsteam)


Berufliche Rahmenbedingungen:

  • hierarchische Vorgaben und Grenzen
  • eigene Position im Team und in der Hierarchie
  • Klarheit bzw. Klärung der Aufgabenaufteilung
  • Mobbing
  • Vor- und Nachteile unselbständiger bzw. selbständiger Tätigkeit


Beziehungen zu KollegInnen und Vorgesetzten:

  • Konflikte
  • Konkurrenz
  • Mobbing
  • Teamentwicklung, Personalfluktuation


Karriereplanung:

  • Positionswechsel innerhalb einer Institution oder eines Teams
  • Jobwechsel


Psychohygiene:

  • Erkennen und Vorbeugen von Burnout
  • Burnout